HIM, her und Chris in Offenbach am 6.4.2004

HIM auf Deutschlandtour. Da mussten wir einfach dabeisein! Chris organisierte uns kurzfristig noch 5 Backstage-Pässe fürs Konzert in Offenbach (danke an Silke!). Und so kam es, daß sich am 6.4.2004 Annette, Nathalie, Susanne, Sabine und Chris gutgelaunt im Uniclub trafen.


allein unter Frauen: unser Chris


um an Backstage-Pässe zu kommen, geben sich Annette und Sabine ausnahmsweise mal ganz devot

Dankenswerterweise hat sich Nathalie als Fahrer bereiterklärt, was für sie leider Jägermeister-Verzicht bedeutete. Und so konnte es gegen 18 Uhr auch schon Richtung Offenbach losgehen.


im Auto voller Vorfreude: Sabine und Annette

Kurz nach 19 Uhr waren wir dann in Offenbach am Capitol, an dessen Eingang sich schon eine mehrere hundert Meter lange Fan-Schlange gebildet hatte. Cool, wenn man dann einfach so zum Seiteneingang reinkommt. :-) HIM-Mutti Silke holte uns dort ab und brachte uns gleich zu den HIM-Jungs. Zusammen mit Migé und Burton gingen wir in den Catering-Raum und tranken erstmal ein Begrüßungs-Bierchen.


und los geht's mit den ersten Partiechen

Zuerst spielten wir "normales" Blitzschach (5- und 10-Minuten-Partien). Danach weihten wir Burton und Migé in die Kunst des Tandem-Schachs ein. Wir haben die Partien nicht gezählt, aber die Ergebnisse der Tandem-Matches Burton/Sabine vs. Chris/Migé waren in etwa ausgeglichen.


Tandem!


Weiter ging's dann mit normalem Blitzschach. Dabei knöpfte Burton Chris ein Remis ab, und Annette verlor eine Partie gegen Migé. Alle anderen Partien wurden zugunsten der Chaoten entschieden. Wie viele Partien an dem Abend insgesamt gespielt wurden, können wir leider nicht mehr rekonstruieren. Müssen aber so zwischen 50 und 100 gewesen sein!


Annette denkt, und Burton scheint zu schlafen ;-)


Sabine, Nathalie, Silke und Susanne

Gegen 21:45 Uhr mussten Migé und Burton dann los. Denn um 22 Uhr begann das Konzert, welches im übrigen genial war! Die Jungs hatten danach noch immer nicht genug vom Zocken. Und so ging es anschließend gemeinsam zum Hotel, wo wir auch gleich die Bretter aufbauten. Wir spielten hauptsächlich 5-Minuten-Blitz und 5-Minuten-Tandem. Die Paarungen Deutschland gegen Finnland gewann wir übrigens ungeschlagen! :-) Deutschland wechselte dabei immer mal wieder die Spieler aus.


in der Hotelbar


Nachdem Sabine Migé unsanft klargemacht hatte, daß man beim Tandem auch mal warten muß, bevor man mattgesetzt wird, wurde auch mal gegen Chris/Burton gewonnen!



Burton, Gas und Ville (die letzten beiden wollten leider kein Schach spielen und schauten nur zu). Im Hintergrund: ein Fan



unerlaubte Doping-Mittel? :-)

Je später der Abend, desto mehr Lust bekam Nathalie (die die Autorin dieses Berichts noch nie Schach spielen sah!), auch mal beim Tandem mitzuspielen. Nathalie spielte angriffslustig und gewann so im Team mit Chris gegen die Finnen. Susanne konnten wir an diesem Abend leider nicht zum Schachspielen bewegen. Aber das soll sich künftig ändern. Zwei Tage später wurde sie beim Tandemspielen im Uniclub gesehen! :-)


Burton, Chris und Nathalie

Silke konnte an diesem Abend leider nicht mit uns feiern, da sie schon los nach München (nächster Konzert-Ort) musste. Aber nächstes Mal ist sie hoffentlich wieder dabei! Die Party ging übrigens noch bis 4:30 Uhr am Morgen... wir freuen uns schon aufs nächste Mal!


Home